BerlinskiMagazin.Com

Berlinski Magazin - Prvi mjesečnik za Hrvate u Berlinu...

AGB

HINWEIS ZU ALLEN VERWEISEN AUF DIESER HOMEPAGE:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle der verlinkten externen Seiten zum Zeitpunkt ihrer Einbindung, übernehme ich keine Verantwortung bzw. Haftung für die aktuellen Inhalte der verlinkten Seiten, für die ausschließlich deren Betreiber verantwortlich ist. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten habe ich keinerlei Einfluss und mache mir diese nicht zu Eigen.
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Veröffentlichung eines Link auf seiner Homepage, für die Inhalte auf den verlinkten Seiten ggf. mitverantwortlich gemacht werden kann. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Für alle verlinkten Seiten gilt daher: Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten. Ich distanziere mich ausdrücklich davon, und mache mir diese nicht zu Eigen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS:
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden jeglicher Art beziehen, die durch die Nutzung und/oder Umsetzung der angebotenen Informationen, Tipps und Hinweise verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile des publizierten Inhalts oder die gesamte Website zu verändern, zu ergänzen, oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Dies u. U. ohne vorherige Ankündigung. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

HAFTUNGSHINWEIS:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt und die Gestaltung der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich,
die Redaktion macht sich den jeweiligen Inhalt nicht zu eigen.
Namentlich gezeichnete Beiträge entsprechen nicht unbedingt der Meinung der Redaktion
Copyright © 2002-2016

COPYRIGHT
Copyright © Berlinski Magazin  2000 - 2016. Sva prava pridržana. Zabranjeno je preuzimanje, reprodukcija, pretiskivanje, prenošenje sadržaja na bilo koji način, i u cjelini i u djelovima, bez dozvole www.berlinskimagazin.com


URHEBERRECHT

Abschnitt 1
Allgemeines
§ 1
Allgemeines Die Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst genießen für ihre Werke Schutz nach Maßgabe dieses Gesetzes. Abschnitt 2
Das Werk
§ 2
Geschützte Werke (1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere: Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme; Werke der Musik; pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst; Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke; Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden; Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden; Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen. (2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfungen. § 6
Veröffentlichte und erschienene Werke(1) Ein Werk ist veröffentlicht, wenn es mit Zustimmung des Berechtigten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden ist.
(2) Ein Werk ist erschienen, wenn mit Zustimmung des Berechtigten Vervielfältigungsstücke des Werkes nach ihrer Herstellung in genügender Anzahl der Öffentlichkeit angeboten oder in Verkehr gebracht worden sind. Ein Werk der bildenden Künste gilt auch dann als erschienen, wenn das Original oder ein Vervielfältigungsstück des Werkes mit Zustimmung des Berechtigten bleibend der Öffentlichkeit zugänglich ist. Abschnitt 3
Der Urheber
§ 7
UrheberUrheber ist der Schöpfer des Werkes. § 8
Miturheber(1) Haben mehrere ein Werk gemeinsam geschaffen, ohne dass sich ihre Anteile gesondert verwerten lassen, so sind sie Miturheber des Werkes. Abschnitt 4
Inhalt des Urheberrechts
Unterabschnitt 1
Allgemeines
§ 11
Allgemeines Das Urheberrecht schützt den Urheber in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk und in der Nutzung des Werkes. Es dient zugleich der Sicherung einer angemessenen Vergütung für die Nutzung des Werkes. Unterabschnitt 2
Urheberpersönlichkeitsrecht
§ 12
Veröffentlichungsrecht(1) Der Urheber hat das Recht zu bestimmen, ob und wie sein Werk zu veröffentlichen ist.
(2) Dem Urheber ist es vorbehalten, den Inhalt seines Werkes öffentlich mitzuteilen oder zu beschreiben, solange weder das Werk noch der wesentliche Inhalt oder eine Beschreibung des Werkes mit seiner Zustimmung veröffentlicht ist. § 13
Anerkennung der Urheberschaft Der Urheber hat das Recht auf Anerkennung seiner Urheberschaft am Werk. Er kann bestimmen, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen und welche Bezeichnung zu verwenden ist. § 14
Entstellung des Werkes Der Urheber hat das Recht, eine Entstellung oder eine andere Beeinträchtigung seines Werkes zu verbieten, die geeignet ist, seine berechtigten geistigen oder persönlichen Interessen am Werk zu gefährden. Unterabschnitt 3
Verwertungsrechte
§ 15
Allgemeines(1) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten; das Recht umfasst insbesondere das Vervielfältigungsrecht (§ 16), das Verbreitungsrecht (§ 17), das Ausstellungsrecht (§ 18). (2) Der Urheber hat ferner das ausschließliche Recht, sein Werk in unkörperlicher Form öffentlich wiederzugeben (Recht der öffentlichen Wiedergabe). Das Recht der öffentlichen Wiedergabe umfasst insbesondere das Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht (§ 19), das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung (§ 19a), das Senderecht (§ 20), das Recht der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger (§ 21), das Recht der Wiedergabe von Funksendungen und von öffentlicher Zugänglichmachung (§ 22). (3) Die Wiedergabe ist öffentlich, wenn sie für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmt ist. Zur Öffentlichkeit gehört jeder, der nicht mit demjenigen, der das Werk verwertet, oder mit den anderen Personen, denen das Werk in unkörperlicher Form wahrnehmbar oder zugänglich gemacht wird, durch persönliche Beziehungen verbunden ist. § 16
Vervielfältigungsrecht(1) Das Vervielfältigungsrecht ist das Recht, Vervielfältigungsstücke des Werkes herzustellen, gleichviel ob vorübergehend oder dauerhaft in welchem Verfahren und in welcher Zahl.
(2) Eine Vervielfältigung ist auch die Übertragung des Werkes auf Vorrichtungen zur wiederholbaren Wiedergabe von Bild- oder Tonfolgen (Bild- oder Tonträger), gleichviel, ob es sich um die Aufnahme einer Wiedergabe des Werkes auf einen Bild- oder Tonträger oder um die Übertragung des Werkes von einem Bild- oder Tonträger auf einen anderen handelt. § 17
Verbreitungsrecht(1) Das Verbreitungsrecht ist das Recht, das Original oder Vervielfältigungsstücke des Werkes der Öffentlichkeit anzubieten oder in Verkehr zu bringen.
(2) Sind das Original oder Vervielfältigungsstücke des Werkes mit Zustimmung des zur Verbreitung Berechtigten im Gebiet der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum im Wege der Veräußerung in Verkehr gebracht worden, so ist ihre Weiterverbreitung mit Ausnahme der Vermietung zulässig.
(3) Vermietung im Sinne der Vorschriften dieses Gesetzes ist die zeitlich begrenzte, unmittelbar oder mittelbar Erwerbszwecken dienende Gebrauchsüberlassung. Als Vermietung gilt jedoch nicht die Überlassung von Originalen oder Vervielfältigungsstücken von Bauwerken und Werken der angewandten Kunst oder im Rahmen eines Arbeits- oder Dienstverhältnisses zu dem ausschließlichen Zweck, bei der Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Arbeits- oder Dienstverhältnis benutzt zu werden. § 18
AusstellungsrechtDas Ausstellungsrecht ist das Recht, das Original oder Vervielfältigungsstücke eines unveröffentlichten Werkes der bildenden Künste oder eines unveröffentlichten Lichtbildwerkes öffentlich zur Schau zu stellen. § 19
Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht (1) Das Vortragsrecht ist das Recht, ein Sprachwerk durch persönliche Darbietung öffentlich zu Gehör zu bringen.
(2) Das Aufführungsrecht ist das Recht, ein Werk der Musik durch persönliche Darbietung öffentlich zu Gehör zu bringen oder ein Werk öffentlich bühnenmäßig darzustellen.
(3) Das Vortrags- und das Aufführungsrecht umfassen das Recht, Vorträge und Aufführungen außerhalb des Raumes, in dem die persönliche Darbietung stattfindet, durch Bildschirm, Lautsprecher oder ähnliche technische Einrichtungen öffentlich wahrnehmbar zu machen.
(4) Das Vorführungsrecht ist das Recht, ein Werk der bildenden Künste, ein Lichtbildwerk, ein Filmwerk oder Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art durch technische Einrichtungen öffentlich wahrnehmbar zu machen. Das Vorführungsrecht umfasst nicht das Recht, die Funksendung oder öffentliche Zugänglichmachung solcher Werke öffentlich wahrnehmbar zu machen (§ 22). § 19a
Recht der öffentlichen ZugänglichmachungDas Recht der öffentlichen Zugänglichmachung ist das Recht, das Werk drahtgebunden oder drahtlos der Öffentlichkeit in einer Weise zugänglich zu machen, dass es Mitgliedern der Öffentlichkeit von Orten und zu Zeiten ihrer Wahl zugänglich ist. § 23
Bearbeitungen und UmgestaltungenBearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden. Handelt es sich um eine Verfilmung des Werkes, um die Ausführung von Plänen und Entwürfen eines Werkes der bildenden Künste, um den Nachbau eines Werkes der Baukunst oder um die Bearbeitung oder Umgestaltung eines Datenbankwerkes, so bedarf bereits das Herstellen der Bearbeitung oder Umgestaltung der Einwilligung des Urhebers. Unterabschnitt 2
Nutzungsrechte
§ 31
Einräumung von Nutzungsrechten(1) Der Urheber kann einem anderen das Recht einräumen, das Werk auf einzelne oder alle Nutzungsarten zu nutzen (Nutzungsrecht). Das Nutzungsrecht kann als einfaches oder ausschließliches Recht sowie räumlich, zeitlich oder inhaltlich beschränkt eingeräumt werden.
(2) Das einfache Nutzungsrecht berechtigt der Inhaber, das Werk auf die erlaubte Art zu nutzen, ohne dass eine Nutzung durch andere ausgeschlossen ist.
(3) Das ausschließliche Nutzungsrecht berechtigt den Inhaber, das Werk unter Ausschluss aller anderen Personen auf die ihm erlaubte Art zu nutzen und Nutzungsrechte einzuräumen. Es kann bestimmt werden, dass die Nutzung durch den Urheber vorbehalten bleibt. § 35 bleibt unberührt.
(4) Die Einräumung von Nutzungsrechten für noch nicht bekannte Nutzungsarten sowie Verpflichtungen hierzu sind unwirksam.
(5) Sind bei der Einräumung eines Nutzungsrechts die Nutzungsarten nicht ausdrücklich einzeln bezeichnet, so bestimmt sich nach dem von beiden Partnern zugrunde gelegten Vertragszweck, auf welche Nutzungsarten es sich erstreckt. Entsprechendes gilt für die Frage, ob ein Nutzungsrecht eingeräumt wird, ob es sich um ein einfaches oder ausschließliches Nutzungsrecht handelt, wie weit Nutzungsrecht und Verbotsrecht reichen und welchen Einschränkungen das Nutzungsrecht unterliegt. § 32
Angemessene Vergütung (1) Der Urheber hat für die Einräumung von Nutzungsrechten und die Erlaubnis zur Werknutzung Anspruch auf die vertraglich vereinbarte Vergütung. Ist die Höhe der Vergütung nicht bestimmt, gilt die angemessene Vergütung als vereinbart. Soweit die vereinbarte Vergütung nicht angemessen ist, kann der Urheber von seinem Vertragspartner die Einwilligung in die Änderung des Vertrages verlangen, durch die dem Urheber die angemessene Vergütung gewährt wird.
(2) Eine nach einer gemeinsamen Vergütungsregel (§ 36) ermittelte Vergütung ist angemessen. Im Übrigen ist die Vergütung angemessen, wenn sie im Zeitpunkt des Vertragsschlusses dem entspricht. was im Geschäftsverkehr nach Art und Umfang der eingeräumten Nutzungsmöglichkeit, insbesondere nach Dauer und Zeitpunkt der Nutzung, unter Berücksichtigung aller Umstände üblicher- und redlicherweise zu leisten ist.
(3) Auf eine Vereinbarung, die zum Nachteil des Urhebers von den Absätzen 1 und 2 abweicht, kann der Vertragspartner sich nicht berufen. Die in Satz 1 bezeichneten Vorschriften finden auch Anwendung, wenn sie durch anderweitige Gestaltungen umgangen werden. Der Urheber kann aber unentgeltlich ein einfaches Nutzungsrecht für jedermann einräumen.
(4) Der Urheber hat keinen Anspruch nach Absatz 1 Satz 3, soweit die Vergütung für die Nutzung seiner Werke tarifvertraglich bestimmt ist.§ 39
Änderungen des Werkes (1) Der Inhaber eines Nutzungsrechts darf das Werk, dessen Titel oder Urheberbezeichnung (§ 10 Abs. 1) nicht ändern, wenn nichts anderes vereinbart ist.
(2) Änderungen des Werkes und seines Titels, zu denen der Urheber seine Einwilligung nach Treu und Glauben nicht versagen kann, sind zulässig.
 

Berlinski Magazin

Berlinski magazin BM 179
Subota, 03 Lipanj 2017

Berlinski magazin BM 179

 

U novom broju Berlinskog magazina BM 179  pročitajte:

-Riječ urednika
-38 dječaka i 30 djevojčica primilo sakrament prve svete pričesti  u HKM Berlin
-Razgovor: Anica Krstanović - Novi koncept pripreme prvopričesnika
-Razgovor: Vido Kristić dipl. ing. građ. vlasnik Grand hotela Neum
-Branimir Penava glavni menadžer Herceg Etno sela u Međugorju općina Čitluk koje je u vlasništvu Union Foods d.o.o.
-Ante Milićević direktor hotela Brotnjo ugostiteljstvo i turizam d.d. i direktor Mališić grupe  iz Čitluka i Nikolina Šimović voditeljica prodaje hotela Brotnjo.
-Koncert u Berlinu: Mate Bulić i Željko Bebek pred 800 posjetitelja
-„Integrationspreises 2017“ - Nagrade za Integraciju 2017. - Časnoj sestri Ancilla Vukoja
-Dinamo U-14 osvojio je prestižni Nike Premier Cup 2017 održan u Berlinu
-Poetski kutak i recept BM 179
-Prezentacija putovanja HKM Berlin na SHKM u Vukovar 2017.
-Predstavljanje likovnog projekta u Berlinu: PUNKT ∙ TOČKA ∙ PUNTO  -  piše Renata R.
-Članovi društva Vladimir Fran Mažuranić posjetili  Mažuranićev berlinski grob
Održana prva  BiH - Njemačka gospodarska konferencija
-Odlazi župnik Fra Frano Čugura.  Novi župnik  HKm Berlin Fra Edvard Sokol.
-Mali oglasi BM…

 

Berlinski magazin BM 178
Srijeda, 03 Svibanj 2017

Novi Broj Berlinskog magazina BM 178

 

Sadržaj:

-Riječ urednika
-Ovogodišnji Uskrs u znak jedinstva svih kršćana
-„Mama, zašto onaj čovjek visi tamo gore?“
-Posjet sajmu knjiga u Leipzigu
-Razgovor: Ivan Penava, prof. gradonačelnik Grada Vukovara
-Razgovor Davor Bernardić novi predsjednik  SDP-a Hrvatske
-Biggs bar novootvoreni lokal u Berlinu. Berlinski magazin - reportaža
-„Pisanica od srca“ poklon Koprivničko-križevačke županije Berlinu
-Poetski kutak i recept BM 178
-5. Istočni forum u Berlinu - Budućnost europskog i euroazijskog partnerstva
-Međunarodni sajam o vodi – Berlin 2017.
-Vinkovci - Grad Josipa Runjanina     - piše Renata R.
-Male zanimljivosti
-„Hrvatski slikari“ i književni susret s Anđom Marić
-Mali oglasi BM

 

 



Berlinski magazin BM 177
Subota, 01 Travanj 2017

Novi Broj Berlinskog magazina BM 177

 



Mali oglasi

MALI OGLASI BERLINSKOG MAGAZINA

 


 MALI OGLASI BERLINSKOG MAGAZINA:
 ....................................
OVDJE JE MOGAO BITI I VAŠ  MALI OGLAS?
UGOSTITELJSTVO

UGOSTITELJSTVO

-Traži se pomoćna kuharica za rad u restoranu... Tel.: 0176 637 489 35 (BM).

-Traži se konobarica za rad u  kafiću.. Wedding. Poznavanje njemačkog jezika. Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Restoran traži kuhara.

-Traži se kuharica za rad u restoranu... Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Restoran traži kuhara i pomoćnog kuhara/icu za rad u restoranu/Berlin.Tel: 0163 6034271

GRADITELJSTVO - POSLOVI

-Traži se više zidara za rad na baušteli. Berlin i terenski rad van Berlina. Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Traži se više fasadera za rad na baušteli. Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Traži se moler s iskustvom za rad na baušteli. Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Iskusna frizerka nudi usluge friziranja u vašem domu. Berlin i okolica.  Kontakt tel. 016095218165

ČIŠĆENJE - ODRŽAVANJE

-Traži se osoba za čišćenje i održavanje Tel.: 0176 637 489 35 (BM)             

-Žena srednjih godina traži posao čišćenje, uređivanje vrtova ili čuvanje starijih i nemoćnih osoba

-Gospođa 46g.vrijedna poštena sa iskustvom njegovatelj po struci traži posao kod starijih osoba.Vedre sam naravi. Možete me nazvati na viber 0049 95 8632114.

POSLOVNI PROSTOR

-Traži se stomatolog – zubar nasljednik za preuzimanje stomatološke ordinacije u stomatološkoj praksi. Moguće brzo preuzimanje prakse bez financijskog ulaganja i samostalno djelovanje 

Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

IZNAJMLJIVANJE / KUPOVINA STANOVA

-Traži se dvosoban stan. Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Kupujem trosoban stan u užem centru Berlina. Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-Traži se jednosoban stan.  Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

- Stan s balkonom na drugom katu, Vogošća -Sarajevo   Cijena je 85.000 KM, odnosno 43.000 eura.

Opis nekretnine

Prodaje se stan površine 70m2 na drugom katu stambene zgrade, u Vogošći.

Zgrada je izgrađena 1986.godine u ulici Braće Kršo, naselje Vogošća, Sarajevo.

Cijena je 85.000 KM, odnosno 43.000 eura.

Informacije na telefon  0049 176 63748935 

OSOBNI AUTOMOBILI

-Prodaja i kupnja polovnih automobila +49 176 28863000

DOMAĆI KOLAČI

-Za Vaše svečane trenutke pečem tradicionalne Hrvatske kolače po recepturi naših baka (orehnjača, makovnjača,zlijevka,štrudla od jabuka ili sira, sitni suhi i kremasti kolači, breskvice ) Tel.015756197235

RAZNO

-Fotografske usluge  za sve prigode. Krštenja, vjenčanja, rođendani, zabave...i druge prigode.  Tel.: 0176 637 489 35

-Traži se programer sa poznavanjem Joomla-e  Tel.: 0176 637 489 35 (BM)

-"Dajem instrukcije/privatne satove klavira za osnovnoškolski uzrast i početnike. Cijena: 20€ - jedan školski sat. Broj tel: 015145068708".

KONTAKT ZA VAŠE OGLASE

... mali oglasi  Berlinskog magazina.  E-mail pressberlin@yahoo.de   ili  

Tel.: SMS 0176 637 489 35 (BM)



 

 

 



Video

Brojač posjeta